Die 6. Deutsch-Polnischen Medientage widmen sich ganz dem Wandel: in den Medien und der Politik, auf deutsch-polnischer Ebene und in der EU.

 

JournalistInnen und ExpertInnen werden in der Hauptstadt der gastgebenden Region Niederschlesien darüber diskutieren, wie sich die veränderte journalistische Arbeitsweise auf die Gesellschaft auswirkt, wie sich Infrastruktur und Europäisierung gegenseitig beeinflussen – und wie Deutschland und Polen mit diesen Herausforderungen umgehen. Die Untersuchung des Wandels geht einher mit einem gewandelten Format der Medientage: Neben die thematisch ausgerichteten Podiumsdiskussionen treten Workshops, in denen die Teilnehmer der Medientage sich anhand konkreter Fragestellungen rund um die deutsch-polnische Berichterstattung aktiv mit ihrer Arbeit auseinandersetzen.