Newsletter - April 2020

        Newsletter - April 2020  
---
 
 

 

Filmtherapie in der Pandemiezeit

Jeder von uns hat seine eigene Art, Lebenskrisen zu überleben. Eine davon ist, sich Filme anzusehen, um das Problem für einen Moment zu vergessen, die Stimmung zu verbessern, Energie zu tanken. Das Modewort lautet "neu entdeckt". - Filmtherapie. In "Kronzeiten" empfehle ich, sich schöne, leichte und angenehme Filme anzusehen, die uns allen durch diese schwierige Zeit helfen werden, sagte Agata Lewandowski.


  mehr 

 

Wir sind plötzlich "Herren im eigenen Haus" geworden

Wir erleben Momente, die nicht nur besondere Lösungen, sondern auch viele Opfer erfordern. Auf der anderen Seite haben wir für einen Moment angehalten. Wahrscheinlich nicht ohne Grund. Aber möge dieser Moment bald enden, wie ein Spaziergang im Wald, interessant und unbekannt am Anfang, dunkel in der Mitte und am Ende einfach belebend und frisch! Die Herausforderung ist auf die gesamte Gesellschaft geworfen worden, und nur als Gesellschaft sind wir in der Lage, mit den neuen Realität umzugehen. Lasst uns vereint sein! 


  mehr 

 

„Berlin - du bist so wunderbar“

Berlin ist einzigartig und wunderbar, was ich als Einwohner seit fast 30 Jahren bestätige. Genau wie die Hauptstadt Deutschlands sind die dort lebenden Polen wunderbar, und offiziell gibt es etwa 150 Tausend von ihnen. Die Geschichte zeigt deutlich, dass sich die Polen als Nation in Krisenzeiten am besten vereinen können. Das passiert jetzt. Es ist verboten, mehr als zwei Personen zu vereinen (es sei denn, es handelt sich um eine zusammenlebende Familie), also hat sich das Leben ins Internet verlagert, und insbesondere auf Facebook, das heute eine wichtige Informationsquelle ist.


  mehr

 

Informationen über die Entwicklung des Sozialnetz in NRW

Info-Point-Polregio: "Projekt zur Stärkung der sozialen Kompetenzen von Migranten polnischer Herkunft in Nordrhein-Westfalen. Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe und Integration". „Wir wollen, dass alle gesellschaftlichen Gruppen gleichen Zugang zu Informationen haben, die die Grundlage für ein gleichberechtigtes Funktionieren in einem bestimmten Umfeld sind“, betont Joanna Szymanska, Projektleiterin - FB // info point polregio //


  mehr 

 

Bei Senioren in Dortmund - festlich trotz Pandemie

Dank des Engagements der Sozialarbeiterinnen unter der Leitung von Nicole Kurek war das diesjährige Osterfest im Altenpflegeheim St. Elisabeth in Dortmund trotz der Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie ein freudiges Fest für die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung. Am zweiten Ostertag wurden alle Gäste von den Sozialarbeitern in ihren Zimmern besucht. Nicole Kurek, Leiterin einer Gruppe von zwölf Sozialbetreuern in der St. Elisabeth Altenpflege, wurde in Deutschland geboren, aber ihre Eltern sind Aussiedler aus Polen, die 1988 nach Dortmund kamen.


  mehr 

 

Wenn die Sprache...Gold wäre. Der polnische Toastmasters-Club

Nicht jeder wird als großer Redner und Führer geboren, aber laut den Mitgliedern der Toastmasters-Clubs kann jeder einer werden. Alles, was Sie tun müssen, ist an sich selbst arbeiten zu wollen. Der erste polnischsprachige Toastmasters Club in Deutschland wurde im Januar in Essen gegründet. Ihr Urheber ist Dariusz Tetelewski, Vertreter der jüngsten polnischen Auswanderungswelle. Eine Zeitlang besuchte er Treffen eines ähnlichen Clubs in Dortmund. Sprachprobleme veranlassten ihn jedoch zu der Entscheidung, etwas Ähnliches für die polnische Gemeinschaft aus NRW zu schaffen.


  mehr 

 
--
www.polonia-viva.eu | kontakt | facebook
--
Powered by AcyMailing