Sonntag, 02.08.2015, 22.00 Uhr
ZDF, Deutsche Fassung

70 Jahre nach Kriegsende und einen Tag, nachdem sich der Beginn des Warschauer Aufstands am 1. August 1944 zum 71. Mal jährt, zeigt das ZDF ein Kriegsdrama, das die Tragödie des Aufstands aus polnischer Perspektive erfahrbar macht. Der aufwändig, mit modernen Stilmitteln inszenierte Kriegsfilm "Warschau '44" des jungen polnischen Regisseurs Jan Komasa (sein Debüt "Suicide Room" feierte die Weltpremiere bei Berlinale 2011), erzählt seine Geschichte aus der subjektiven Perspektive einer Gruppe von jungen Polen um die 20, die sich im Widerstand gegen die deutsche nationalsozialistische Besatzungsarmee aufreiben.

Die grausame Niederschlagung des Warschauer Aufstands von 1944 durch die deutschen Besatzer wird von vielen Polen als das tragischste Ereignis der deutsch-polnischen Geschichte empfunden. Die Ausstrahlung von "Warschau '44" ist auch Teil einer Kooperation des ZDF und des polnischen Senders TVP. Die intensive Zusammenarbeit entstand 2013 – ein gemeinsamer Schritt nach der kritischen Rezeption von "Unsere Mütter, unsere Väter" in Polen.

Im Anschluss an die Ausstrahlung zeigt das ZDF "Warschau ´44 - Dokumentation".

Originaltitel: Miasto 44
Länge: 115 Min., Polen  2014
Regie und Buch: Jan Komasa
Darsteller: Stefan Zawadzki - Józef Pawlowski/ Alicja "Ala" Saska - Zofia Wichlacz/ Kamila "Kama" Jedrusik - Anna Próchniak/ Beksa - Antoni Królikowski/ Góral - Maurycy Popiel 

Bild: Szene aus dem Film Warschau 44 - Miasto 44 von Jan Komasa. Im Bild Tomasz Schuchardt und Karolina Staniec, fot. Ola Grochowska / Akson StudioZene

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

PORTA POLONICA

  

POLONIA - MEDIA

 

  KWARTALNIK  POLONIJNY

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
More information OK