Am 27. Juli 2022 besuchte eine CDU-Delegation unter Leitung des Parteivorsitzenden Friedrich Merz Warschau. Während des Besuchs in Polen führte die deutsche Delegation ein zweistündiges Gespräch mit PIS-Präsident Jarosław Kaczyński. Die Gespräche fanden auf Initiative der deutschen Seite statt, der die Bundestagsabgeordneten Patricia Lips, Knut Abraham und Paul Ziemiak angehörten. Auf polnischer Seite waren der Generalsekretär für Recht und Justiz, Krzysztof Sobolewski, und der polnische Botschafter in Deutschland, Andrzej Przyłębski, anwesend.

Am 28. Juli traf die CDU-Delegation mit dem polnischen Premierminister Mateusz Morawiecki zusammen. Die wichtigsten Gesprächsthemen waren die polnisch-deutschen und europäischen Beziehungen sowie die Unterstützung der Ukraine während des Krieges. Von polnischer Seite wurde die Frage der Reparationen nach dem Zweiten Weltkrieg angesprochen und die Hoffnung geäußert, dass die CDU hier eine andere Auffassung vertritt als die derzeitige Regierung in Berlin.                                                                             

Im Rahmen der Reparationsleistungen schickte Polen 200 sowjetische Panzer aus seinen Beständen in die Ukraine; Deutschland sollte Polen im Gegenzug modernere Ausrüstung (Ringtausch) schicken. Der Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz, solle die durch den verzögerten Panzertausch entstandene negative Situation neutralisieren, so der Spiegel.

Gleichzeitig betonte Bundeskanzler Olaf Scholz, dass die direkte deutsche Militärhilfe für die Ukraine weiter zunimmt, wie die kürzlich gelieferten Raketenwerfer Mars II und Panzerhaubitzen 2000 zeigen.

Zum Abschluss ihres Besuchs in Polen legte die CDU-Delegation Blumen am Denkmal für den Warschauer Aufstand und am Denkmal für die Helden des Warschauer Ghettos nieder.

Ein Mitglied der Delegation war CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, der auch Vorsitzender der deutsch-polnischen Parlamentariergruppe im Bundestag ist.                                               

Paul Ziemiak wurde in Szczecin (Stettin) geboren. Als er drei Jahre alt war, zog seine Familie nach Deutschland. Er war bis 2018 Vorsitzender der Jungen Union - der Jugendorganisation der CDU - und wurde dann zum jüngsten Generalsekretär der Partei gewählt. In seinem Facebook-Post betonte er, wie emotional es sei, die Helden des Warschauer Aufstands persönlich zu ehren, „denn das Deutsche und Polen heute Freunde sind und wir den Helden des Warschauer Aufstandes gemeinsam gedenken, das ist ein weiteres Wunder europäischer Geschichte“.

Agata Lewandowski

(Quelle www.facebook.com/paulziemiak)

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

 

PORTA POLONICA

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.