Das Kompetenz- und Koordinationszentrum Polnisch (KoKoPol) lädt Sie herzlich zur Fachtagung  Polnisch-Initiativen der Grenzbundesländer: Stand und Perspektiven ein. Die Tagung findet vom 22. bis zum 23.06.2022 am Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal statt.

Der Abbau von Sprachbarrieren ist ein wichtiger Baustein für eine voranschreitende wirtschaftliche und interkulturelle Entwicklung der zumeist ländlich geprägten und strukturschwachen deutsch-polnischen Grenzregionen. Zugleich ist die sprachliche Augenhöhe ein wichtiger Schritt hin zu gegenseitigem Respekt und insoweit auch ein Beitrag zur europäischen Integration. Während die Regionalentwicklung der Grenzräume sowie auch die Nachbarsprachpolitik föderalistisch bedingt aus drei unterschiedlichen Bundesländern mit ihren jeweils verschiedenen Ansätzen gesteuert wird, ist sie auch Gegenstand der Beratungen bilateraler deutsch-polnischer Gremien.

Um die Länder in ihren Bestrebungen bei der Vernetzung des Polnisch-Angebots zu unterstützen, verfolgt die Konferenz das Ziel, Akteure aus der Nachbarsprachbildung der einzelnen Bundesländer und ihre Erfahrungen zusammenzuführen, Modelle guter Praxis vorzustellen und den Austausch anzuregen.

Die zweitägige Fachtagung ist als Arbeitstagung konzipiert. Als Konferenzertrag wird eine Synopse aus bestehenden Empfehlungen, Strategien und Positionspapieren zum Thema Nachbarsprache Polnisch angestrebt, um das bisher Erreichte gemeinsam mit den Verantwortlichen aus Forschung, Verwaltung und Bildungspraxis in den drei Grenzbundesländern zusammenzufassen und so eine Grundlage für weitere Arbeit zu schaffen.

Die Teilnahme an Konferenz sowie Übernachtung und Verpflegung sind kostenfrei.

Ihre Anmeldung zur Tagung senden Sie bitte bis spätestens 08.06.2022 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.