Das Fest zum Tag der Polonia wird seit vielen Jahren vom Polnischen Rat von Berlin auf dem Platz vor dem Rathaus Reinickendorf veranstaltet. Hier stellen sich Polonia-Organisationen vor, Musikbands treten auf, und jedes Jahr werden Vertreter einer anderen Region Polens eingeladen, um für ihr kleines Heimatland zu werben.

In diesem Jahr fiel die Wahl auf den Bezirk Kościań, das wahre Herz von Großpolen. Sie wurde von Senator Wojciech Ziemniak empfohlen, der aus dieser Gegend stammt. Die Senatorin ist Mitglied des Senatsausschusses für Auswanderung und Kontakte zu Polen im Ausland und war schon häufig Gast bei unseren polnischen Veranstaltungen in Berlin.

Der Vorstand des polnischen Rates wurde nach Kościan bei Poznań zu einem Treffen mit den Bürgermeistern der Stadt, des Kreises und der Gemeinden von Kościan eingeladen. Wir fuhren an einem sonnigen Sonntag, dem 13.03.2022, los und waren angenehm überrascht von der Offenheit der Menschen und der Schönheit dieser großpolnischen Region. Wir waren in einem wunderschönen Palast aus dem 18. Jahrhundert untergebracht, der von Fürst Jabłonowski aus der niederländischen Königsfamilie erbaut wurde. Racot Palace ist heute Sitz des Gestüts und ein Schulungs- und Erholungszentrum. In der Vergangenheit waren dort unter anderem Tadeusz Kościuszko, Józef Poniatowski, Józef Wybicki und Wojciech Bogusławski zu Gast. In der Zwischenkriegszeit besuchten die Präsidenten Stanisław Wojciechowski und Ignacy Mościcki Racot.

Senator Wojciech Ziemniak führte uns nach Januszewo, wo im Gebäude der ehemaligen Grundschule des Dorfes ein Raum voller Souvenirs des Senators, Pokale und Auszeichnungen, die von seiner Tätigkeit zur Förderung des Sports zeugen, sowie Fotos von seinen Reisen mit Schülern seiner Schule und Gemeinde zu Sportspielen und Olympiaden zu sehen sind.

Am Ende des Tages bewunderten wir den Sonnenuntergang über dem Haff in Nowy Dębiec - einem Erholungsgebiet für die Einwohner der Gemeinde. Am Abend trafen wir uns mit dem stellvertretenden Starost der Gemeinde, Herrn Miroslaw Duda, und besprachen die Einzelheiten der Werbung der Gemeinde für den Tag der polnischen Gemeinschaft in Berlin.

Am Montag, den 14.03.2022, besuchten wir das Polnische Olympia-Gymnasium in Racot, das nach der Reform im Jahr 2017 in den Schulkomplex der Gemeinde Kościan, einen Kindergarten und eine Grundschule, umgewandelt wurde. Das Gebäude ist beeindruckend groß und geräumig, und die Turnhalle mit den Tribünen für die Fans ähnelt einer Sporthalle. Der Schulleiter erzählte, wie die Schule ukrainischen Flüchtlingen hilft, deren Kinder bereits die Schule besuchen.

In den Räumen des Gebäudes sind zahlreiche Souvenirs von Schülerreisen zu Winterspielen und Olympischen Spielen in verschiedenen Regionen der Welt ausgestellt. Fotogalerien von berühmten Sportlern, Gästen, die die Schule besuchten, Pokale, Wimpel, Orden, Auszeichnungen und Medaillen - all das zeigte und erklärte der Senator, der Sportlehrer an der Schule war und später deren Direktor.

Im renovierten Gebäude des Rathauses von Koscian nahmen wir an der Sitzung des Rates des Bezirks Koscian teil. Wir haben alle Einzelheiten im Zusammenhang mit der Aktion während des Polonia-Tages am 7. und 22. Mai in Berlin besprochen. Auf dem Festival werden Bands aus Gemeinden, Städten und dem Bezirk Koscian auftreten.

Die Stadt Koscian wird durch die Band "Sokoły" und die Jugendlichen der Tanzschule "Poezja" vertreten sein. Die Stadt Czempieñ wird den Chor "Harfa" entsenden. Die Stadt Krzywin wird durch die Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr vertreten sein, während in der Stadt Œmigiel das Gesangs- und Tanzensemble "¯eńcy Wielkopolscy" auftreten wird. In der Gemeinde Koscian wird die Volksmusikgruppe "Kokorzynianki" auftreten.

Der Bezirksrat wird als Betreuer und Koordinator fungieren und die Werbung organisieren. Der Vorstand des Polnischen Rates hat auch eine Einladung nach Berlin an alle Einwohner ausgesprochen, die an unserem Polonia-Festival teilnehmen möchten.

Die Auswirkungen der Regelungen wurden auf einer Pressekonferenz im Bezirksamt von Starost in Kościan vorgestellt. Alle Fragen der Journalisten der lokalen Presse wurden von Herrn Ferdynand Domaradzki, dem Vorsitzenden des polnischen Rates, und seiner ersten Stellvertreterin, Frau Malgorzata Tuszyńska, beantwortet.

Der Ausschuss stattete auch dem Büro von Senator Wojciech Ziemniak einen Besuch ab, der seine Hilfe zusagte. In diesem Jahr wollen wir das Festival unter das Motto "Solidarität mit der Ukraine" stellen.

Vor unserer Abreise nach Berlin besuchten wir das Kutschenmuseum in Racot, wo unter anderem die Kutsche zu sehen ist, mit der Ignacy Jan Paderewski am 26. Dezember 1918 nach seiner Ankunft in Posen zum Hotel Bazar fuhr und von den Polen begeistert empfangen wurde. Am Tag nach diesem Ereignis brach der Großpolnische Aufstand aus, der in der Fernsehserie "Der längste Krieg im modernen Europa" dargestellt wird.

Trotz unseres kurzen Aufenthalts waren wir beeindruckt. Wir hatten die Gelegenheit, mehr über die Geschichte der Region zu erfahren und die Sparsamkeit der Menschen in Großpolen zu bewundern. Wir möchten uns bei den Verwaltern und Aktivisten von Kościan für ihre Gastfreundschaft bedanken.

Polnischer Rat - Landesverband in Berlin

 

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.