Am 3. Oktober endete das dreitägige VIII Festival der Komödienspiele der Amateurtheater DECHA in Bielsk Podlaski. In diesem Jahr trat zum ersten Mal ein ausländisches Theater beim Festival auf. Das polnische Theater "Gdańsk" aus Oberhausen brauchte 21 Stunden mit dem Bus, um zum Festival zu gelangen. Die Eindrücke und Erfahrungen, die sie von dort mitgebracht haben, sind jedoch äußerst reichhaltig und lassen sich nur schwer in Worte fassen. Neben dem Theater "Gdańsk" traten 9 Theater aus ganz Polen, darunter Gdynia, Lublin, Jarosław, Kędzierzyn Koźle und Warschau, auf der Bühne des Kreativen Kulturzentrums auf.
Von Anfang an wurde das Festival von einer Gruppe junger Leute organisiert, die das Amateurtheater M.A.S.K. und den Verein Kreatywny Bielsk Podlaski bilden. Ihr Enthusiasmus, ihre Kreativität und ihre Energie wurden von allen Festivalteilnehmern geteilt, sowohl von den jungen als auch von den "Senioren" des Gdańsker Theaters.
Die Aufführungen wurden von zwei Jurys bewertet. Die erste, eine Fachjury, verlieh den Hauptpreis an die Mamro-Theaterkampagne aus Warschau für die Aufführung "Taetrowcy", während die zweite, eine Jugendjury, Preise vergab, die sich auf das Festival selbst und seine Atmosphäre bezogen. Und hier erhielt das Gdańsker Theater den Preis für das fröhlichste Theater. Der Einzelpreis für den besten Episodendarsteller ging an Marian Dudek vom Theater "Gdańska" in der Rolle des Ignacy im Stück "Zachciało się wom Kalwaryji".

ODas gesamtpolnische Festival der Komödienspiele des Amateurtheaters DECHA in Bielsk Podlaski ist das einzige derartige Festival für Komödienaufführungen in Podlasie.
Da die Anzahl der Sitzplätze im Kreativ-Kulturzentrum begrenzt war, bereiteten die Organisatoren einen Zuschauerbereich vor, der sich in einem Zelt auf dem Parkplatz des städtischen Unternehmens befand. Alle Aufführungen konnten auch live im Internet verfolgt werden.

Text: Leonard Paszek
Fotos: Robert Widera


Die Reise des Theaters "Danzig" zum Festival wurde vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration kofinanziert.

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.