Bereits im vergangenen Jahr beschloss das Jury des Polonicus-Preises, weitere Auszeichnungen an für Polonia wichtige Persönlichkeiten oder Institutionen in bestimmten Kategorien zu verliehen. Jedoch wurden jede Versuche soziokultureller Aktivitäten sowie die Organisation der Polonicus-Preisverleihung durch wiederkehrende Wellen von Pandemie effektiv blockiert. Erst Anfang Juni eröffnete sich eine echte Möglichkeit, die Preisverleihung zu organisieren, und auch im Juni werden erste Polonicus-Preise 2021 an Laureaten vergeben.

Armin Laschet - ein Freund der Polen in Nordrhein-Westfalen - das hat die Jury des Polonicus-Preises bereits im Jahr 2020 beschlossen und verleiht den Polonicus-Ehrenpreis an Herrn Armin Laschet für seine langjährige reale Zusammenarbeit mit Polonia und seinen kontinuierlichen Beitrag zum deutsch-polnischen Dialog.
Armin Laschet, geboren in Aachen, von Beruf Jurist und Journalist, ist ein deutscher Politiker, seit 2021 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und seit Januar 2021 Vorsitzender der CDU in Deutschland. Er ist derzeit der Kandidat der CDU/CSU bei der Wahl zum Bundeskanzler im Herbst. Die Verleihung des Polonicus-Preises an den deutschen Politiker durch Polonia ist Teil der Juni-Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des 1991 in Warschau unterzeichneten Vertrages über gute Nachbarschaft und der im Juni 2011 unterzeichneten gemeinsamen Erklärung des "Runden Tisches".

Senat RP pflegt Polonia in der Welt - wurde die außerordentliche Auszeichnung Polonicus 2021 durch den Rat der Polnischen Gemeinschaft der Welt mit Sitz in Toronto, Kanada, verliehen, der die wichtigsten Dachorganisationen in Ländern auf vielen Kontinenten vereint, darunter auch die Europäische Union der Polnischen Gemeinschaften (EUWP) regiestrirt in Belgien und mit dem Sitz in Schweden. Mit der Verleihung dieser außergewöhnlichen Auszeichnung drückt Polonia ihre höchste Dankbarkeit für die langjährige, beharrliche und aufopferungsvolle Arbeit des polnischen Senats bei der Vereinigung aller Polen in der Welt aus.

Krönungssaal in Aachen bereit für POLONICUS 2021 - noch im Juni dieses Jahres wird Polonia, wie schon seit vielen Jahren, seine bedeutenden Preisträger im historischen Rathaus Karls des Großen treffen. Diesmal jedoch begrenzt aufgrund von Einschränkungen durch Anti-Pandemie-Verordnungen. Den Ehrenpreis Polonicus 2021 wird der Ministerpräsident des Landes NRW, Armin Laschet, entgegennehmen, den Sonderpreis für den polnischen Senat der amtierende Marschall des polnischen Senats, Prof. Tomasz Grodzki. An der Zeremonie werden auch vier polnische Senatoren aller Fraktionen zusammen mit der polnischen Delegation und Vertretern des Weltrat der Polonia  und der Polonia in Euregio/NRW teilnehmen.


Kurz zu der Geschichte Europäischen POLONICUS-Preis - dieser Preis wird von der Europäischen Polonia durch Institut Polonicus in Zusammenarbeit mit vielen Polonia-Organisationen vergeben. Seit seiner ersten Ausgabe steht der Polonicus-Preis unter der Ehrenschirmherrschaft von Dr. Marek Prawda, A.D. Botschafter der Republik Polen, gefolgt von Bogdan Borusewicz, Marschall des Senats, und aktuell von Professor Tomasz Grodzki, amtierendem Marschal des Senats. Von Anfang an wurde der Polonicus-Preis von Senatorin Barbara Borys-Damięcka, einem Mitglied des Jury des Polonicus-Preis, mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement unterstützt.
Bereits 44 prominente Persönlichkeiten des politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens aus Polen, Deutschland und ganz Europa haben diese einzigartige europäische Auszeichnung erhalten. Polen aus dem Westen, die sich an Polen aus Osteuropa erinnern, verliehen 2014 den Polonicus-Preis an Andżelica Borys - Präsidentin der Bund der Polen in Belarus, die derzeit inhaftiert ist und für die Wiederherstellung demokratischer Wahlen kämpft. Unter den Polonia waren Europäer aus Belgien, Dänemark, den Niederlanden und Großbritannien. Mehr Informationen über die Geschichte des Polonicus-Preises finden Sie auf der Website der Porta Polonica.
Wir werden Sie auf www.institut-polonicus.eu  über die diesjährigen Nominierungen und Feierlichkeiten auf dem Laufenden halten!

Wiesław Lewicki
Vorsitzender des Jury, Europäisches Institut für Kultur und Medien Polonicus VoG

Das Projekt wurde vom Verein Polregio e.V. finanziert und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zufinanziert.

       

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.