Strohfeuer oder neuer Dauerbrenner? Zum Comeback der Linken in Polen - 26. Mai, 19:00 Uhr - DPI-Online-Debatte

Nach der empfindlichen Schlappe bei den polnischen Präsidentschaftswahlen 2020 schien die Linke in Polen lange Zeit in der Versenkung verschwunden zu sein. Derweil konnte die Regierungskoalition der Vereinigten Rechten nach zwischenzeitlichen internen Querelen ihre Machtposition weiter stabilisieren und auf Seiten der Opposition gaben Rafał Trzaskowski als neuer Hoffnungsträger der Bürgerkoalition und der politische Newcomer Szymon Hołownia den Ton an. Doch nach ihrem Deal mit der PiS im Kontext der Ratifizierung des EU-Wiederaufbaufonds ist die Linke zurück im Zentrum der politischen Aufmerksamkeit. Ob es sich hierbei um eine nachhaltige Strategie oder ein kurzfristiges Strohfeuer handelt und wie sich die Entscheidung auf das Verhältnis der Linken zu zivilgesellschaftlichen (Protest) Organisationen wie dem Frauenstreik auswirkt, wollen wir in der zweiten Ausgabe des Polen-Quartetts erörtern. Unsere Gäste sind diesmal Renata Mieńkowska-Norkienė von der Universität Warschau und Michał Sutowski von Krytyka Polityczna.

  • Dr. Agnieszka Łada, stv. Direktorin des Deutschen Polen-Instituts
  • Dr. habil. Renata Mieńkowska-Norkienė, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich für Politische Wissenschaften und Internationale Studien der Universität Warschau
  • Bastian Sendhardt, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Polen-Instituts
  • Michał Sutowski, Redaktionsmitglied von Krytyka Polityczna

Teilnahme auf : https://zoom.us/webinar/register/WN_BSCKAAJXRRm_NQQeNy_IwA (Registrierung notwendig)

: www.facebook.com/deutschespoleninstitut  

Mehr Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Polen-Quartett

Vier Personen, ein Thema.

Über Polen.

Das Deutsche Polen-Institut hat ein neues Debatten-Format ins Leben gerufen. Im Rahmen des Polen-Quartetts diskutieren Mitarbeiter des Deutschen-Polen-Instituts mit externen Gästen über verschiedene Themen mit Polen-Bezug. Das Polen-Quartett möchte einerseits über den jeweiligen Stand der Debatte in Polen informieren und andererseits an Debatten in Deutschland anknüpfen.

Dr. Andrzej Kaluza
Deutsches Polen-Institut
Residenzschloss / Marktplatz 15
64283 Darmstadt
0049 (0) 6151-420220
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sie können jederzeit aus dem Einladungsverteiler entfernt werden:
Bitte schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.