Nach einer Pandemie-Pause kehrt der Europäische Polonia-Preis "Polonicus" in einer neuen, den Zeichen der Zeit entsprechenden, Mischform zurück. Wie wir alle wissen, war das Jahr 2020 für viele Polonia-Initiativen ungünstig, so auch für die alljährliche Polonia-Gala mit der Polonicus-Preisverleihung im Krönungssaal der historischen Stadt Karls des Großen in Aachen.

Demzufolge mussten wir die Vorbereitungen des letzten Jahres abbrechen und wie alle anderen geduldig darauf warten, dass sich das öffentliche Leben normalisiert. Der diesjährige Maifeiertag, der im Schatten der dritten Welle der Pandemie stattfand, war auch nicht förderlich für die Aufrechterhaltung unserer Polonia-Tradition.

Diesbezüglich hat die Jury des "Polonicus"-Preises beschlossen, den letztjährigen Plan doch fortzusetzen, indem sie den Gewinnern bis zum Ende dieses Jahres eine Statuette Reihenfolge nach verliehen. Gemäß den sanitären Empfehlungen werden wir in angemessenen Polonia-Gruppen die prestigeträchtige Statuette "Polonicus" nacheinander mit den für uns wichtigen Preisträgern ehren.

Wir werden sukzessive Informationen über Preisträger, Ort und Zeit der nächsten feierlichen Treffen veröffentlichen.

In der Zwischenzeit laden wir Sie ein, unsere Website www.institut-polonicus.eu zu besuchen, wo wir Sie über die Verleihungen des europäischen Preises "Polonicus" auf dem Laufenden halten werden.

Vorsitzender der Jury des "Polonicus"-Preises

Wieslaw Lewicki

P.S. Auf der Website von "Porta Polonica" gibt es ein Kompendium mit Informationen über den "Polonicus"-Preis für die europäische Polonia

 

https://www.porta-polonica.de/de/atlas-der-erinnerungsorte/polonicus-der-europaeische-polonia-preis?page=1

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.