Meine Damen und Herren, liebe Freunde, Wir laden unsere Zuhörer zum Vortrag ein: 15. Januar 2020 um 18.00 Uhr. Dr. Adam Mazur – Kritiker, Kunsthistoriker, Amerikanist, seit 2013 lehrt er an der Kunstuniversität Poznań. https://utp.berlin/dr-adam-mazur-2

Thema: ­­­ Polnische Kunst in Zeiten des Populismus
Seit Machtantritt der PIS (Recht und Gerechtigkeit) in Polen im Jahre 2015 hat sich die Auffassung der Machthabenden von der zeitgenössischen Kunst verändert. Die konservative Wende ging mit dem Szenenwechsel auf der politischen Bühne und mit dem Generationswandel einher.
Die dem Kulturministerium unterstellten Institutionen haben einerseits ihr Programm „abgemildert”, indem sie zur Vermeidung von Kontroversen kritische, identitäre und politische Motive ausgeblendet haben. Auf der anderen Seite haben sich Ausstellungen in den von regionalen Selbstverwaltungen abhängigen städtischen Galerien (wie „Kunsthallen“) sowie in privaten Galerien, Artists Space und Offspace radikalisiert.
Die Polarisierung der Haltungen war 2020 zu beobachten, als die Kunst die geschlossenen Galerien verließ und sich – im wörtlichen und übertragenen Sinne – „über die Straße ergoss“ – und damit Teil der gesellschaftlichen Proteste gegen die Politik der Regierung geworden ist.
Der Kalte Krieg der Künstler gegen die populistische Rechte verwandelte sich in einen offenen, heißen Konflikt. In meinem Vortrag werde ich die wichtigsten Protagonisten und ihre Werke vorstellen – sowohl die zur offiziellen, konservativen Strömung gehörenden als auch diejenigen,die aus der Perspektive der Gegenkultur geschaffen werden und mittlerweile zu kanonischen Werken geworden sind – und somit das Spezifikum der letzten fünf Jahre ausmachen.mationen zu verbreiten, sondern vor allem darauf, die gesellschaftliche Institution der verlässlichen Kommunikation selbst auszuhöhlen.
Moderation: Dr. Piotr Olszowka

Für die Teilnahme an unserem Treffen installieren Sie bitte das ZOOM-Programm:
https://us04web.zoom.us/j/945711291?pwd=bFAzYWJzeC9tNGNCY0R1aWdrYW1VZz09#success

Die Bedienung ist sehr einfach und sie wird uns für die nächste Veranstaltungen nützlich sein.


Mit herzlichen Grüßen,
Der Programmbeirat der UDG

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.