12.Juli, am vergangenen Sonntag haben die Pol*innen ihren künftigen Präsidenten gewählt. Nachdem keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erringen konnte, hat sich voraussichtlich, nach Auszählung von 99,97 Prozent der Stimmen, Amtsinhaber Andrzej Duda mit 51,21 Prozent gegen seinen Herausforderer Rafał Trzaskowski mit 48,79 Prozent knapp durchgesetzt. Was hat letzten Endes den Ausschlag gegeben? Wer sind die Wähler*innen von Andrzej Duda? Und welche Folgen hat das Ergebnis für die polnische Innenpolitik und die Beziehungen des Landes zu Deutschland und der Europäischen Union?

Diese und weitere Fragen werden Dr. Agnieszka Łada und Bastian Sendhardt vom Deutschen Polen-Institut diskutieren. Dabei werden sie auch einen Blick auf das Polen jenseits des Warschauer Politikbetriebs werfen und Expert*innen mit ihren Einschätzungen aus anderen Teilen des Landes zu Wort kommen lassen.

Die Veranstaltung wird morgen, den 14. Juli 2020, ab 14 Uhr live auf der Facebook-Seite des Deutschen Polen-Instituts www.facebook.com/deutschespoleninstitut übertragen, wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Fragen im Live-Chat.

Dr. Andrzej Kaluza
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Polen-Institut

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.