„Berlin - du bist so wunderbar“ - seit 2011 singt Robert Philip in der beliebten Pilsner Bierwerbung "Kasierbase". Ein Riegel für die Wahrheit - Berlin ist einzigartig und wunderbar, was ich als Einwohner seit fast 30 Jahren bestätige. Genau wie die Hauptstadt Deutschlands sind die dort lebenden Polen wunderbar, und offiziell gibt es etwa 150 Tausend von ihnen. Die Geschichte zeigt deutlich, dass sich die Polen als Nation in Krisenzeiten am besten vereinen können. Das passiert jetzt. Es ist verboten, mehr als zwei Personen zu vereinen (es sei denn, es handelt sich um eine zusammenlebende Familie), also hat sich das Leben ins Internet verlagert, und insbesondere auf Facebook, das heute eine wichtige Informationsquelle ist. Und hier können Sie sehen, wie hilfreich und aufopferungsvoll die Mitglieder unserer polnischen Gemeinschaft in Deutschland sind.

Radio Cosmo sendet täglich Nachrichtensendungen, das Berliner Monatsmagazin Contacts "zaposta" Informationen über das Berliner Krisenzentrum www.berliner-krisendienst.de . Der Polnische Rat in Berlin hat die polnischen Berliner über die Änderung des Datums des jährlichen Polonia-Tages, der im Mai in Berlin gefeiert wird, informiert.

Katarina Niewiedzial - Beauftragte für Integration und Migration stellt auf ihrer Facebook-Seite regelmäßig neue Beschlüsse des Berliner Senats in die Sprachen unserer Berliner Ko-Präsidenten übersetzt.

Ähnlich informierte Kamila Schöll-Mazurek vom Polnischen Sozialrat e.V. auf ihrer Facebook-Seite über unsere Rechte im Falle des Arbeitsplatzverlustes, Marzena Nowak vom Verein - Polnische Frauen in Berlin veröffentlichte Anträge auf Förderung durch den Senat.

Seit einigen Wochen sind wir nun schon teilweise zu Hause eingesperrt, und es beginnt langsam, uns "psychisch aufzubringen". Adriana Tomczak, die einen "Blog, für diejenigen, die es gewagt haben, im Ausland zu leben", betreibt. - Emigration für den Erfolg und die Gruppe "Polnische Frauen geht es gut" - organisierte eine Live-Unterstützerin - Wohin soll man die Kraft nehmen, um der Krise zu begegnen?

Die Person, die ich für ihre täglichen sachlichen Beiträge in Verbindung mit einer großen Dosis guter Energie bewundere, ist die Administratorin der Gruppe Berliners PL - Elżbieta Natalia Kotłowska. Sie beginnt ihre PORANNE CORONA-Beiträge mit den Worten - "Guten Morgen, wunderbare Berliner"- und informiert uns dann über Veränderungen, die oft über Nacht von der Regierung oder den Berliner Behörden eingeführt werden, wie z.B. den Bußgeldkatalog - ein Mandatskatalog, über gesundheitsfördernde Neuerungen und vor allem über eine so große Selbsthilfekampagne der polnischen Berliner und ermutigt alle, sich daran zu beteiligen (sie zitiert) :

"Die deutsche Regierung will sich gegen die finanziellen Risiken eines Unternehmens in Deutschland schützen, das aufgrund der Coronavirus-Krise kurzfristig die Produktion von Schutzmasken einführen wird. Bundesfinanzminister Olaf Scholz sagte in Muenchen, das Land brauche eine eigene Produktion, die zumindest voruebergehend auf den Weg gebracht werden muesse. Das Interesse ist groß, und es gibt viele bereitwillige Hersteller, die bereit sind, ihre Produktion und die Herstellung von Masken umzustellen".

Das Robert-Koch-Institut hat seine bisherige Position zum Tragen von Schutzmasken geändert und erklärt, dass durch das präventive Tragen einer Maske das Risiko einer Virusübertragung reduziert werden kann.

 

KOSTENLOSE HILFE-AKTIONEN für die Gruppe Berliners PL:

Kostenlose psychologische Beratung:

Wir möchten Sie daran erinnern, dass jeder, der aufgrund der durch das Coronavirus verursachten schwierigen Situation Schwierigkeiten hat, sich an die aktuelle Situation anzupassen, Angstzustände empfindet, seine mentale Stärke verliert oder einfach nur psychologische Unterstützung oder Beratung bei anderen Problemen, die nicht nur mit der Viruspandemie zusammenhängen, benötigt, von einer KOSTENLOSEN psychologischen Beratung in polnischer Sprache über Skype oder WhatsApp mit Alicja Grezlikowski, die klinische Psychologin in Berlin ist, profitieren kann. Frau Alicia steht Ihnen jeden Tag von 12:00 bis 16:00 Uhr zur Verfügung. Wenn Sie einen Termin für eine kostenlose Beratung mit Frau Alicia vereinbaren möchten, senden Sie bitte hier eine Nachricht: https://m.facebook.com/pg/Psychologberlin/posts/

Die Mannschaft für den Papierkram:

Liebe Anwesende, wenn jemand einen Antrag ausfüllen, eine Benefizveranstaltung beantragen, einen Brief schreiben, eine Stornierung vornehmen, etwas in Raten zahlen muss usw. Wenn er irgendwo telefonieren muss und die deutsche Sprache nicht beherrscht, dann berichten Sie bitte in Ihren Kommentaren, dass es Menschen gibt, die ebenfalls ihr wunderbares Herz geöffnet und für das sprichwörtliche Lächeln und Danksagung Hilfe in der deutschen Paprologie und sprachliche Hilfe erklärt haben. Sie können auch eine Nachricht an mich, an Frau Kasia Szalowicz oder an Frau Gosia Malysz schicken, wir helfen gerne all jenen, die Hilfe beim Ausfüllen der Dokumente benötigen oder aufgrund fehlender Sprachkenntnisse Probleme haben, sich irgendwo anzurufen, um ihren Fall zu regeln.

Fax-Versandstelle:

Unsere liebe, immer fröhliche und humorvolle Ewa Fricke bot ihre Hilfe allen Gruppenmitgliedern an, die einen Brief, ein Dokument oder irgendetwas anderes per Fax an irgendein Büro oder eine Firma schicken und eine Bestätigung über die Zustellung der Dokumente erhalten möchten, die sie an ihre E-Mail-Adresse nach Ewani schicken können: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, geben Sie Ewani im Inhalt der E-Mail die Angaben zum Unternehmen/Büro und deren Faxnummer an. Viele Büros, Firmen und Institutionen sind derzeit für Besucher geschlossen, aber es ist möglich, Dokumente per Post, E-Mail oder Fax zu versenden. Das Fax gibt Ihnen eine Bestätigung über die Zustellung des Briefes, und diese Bestätigung wird Ihnen per E-Mail zugestellt.

Meine Lieben, wenn einer von Ihnen eine eigene Idee hat, wie er den Gruppenmitgliedern helfen kann, und bereit ist, etwas für andere zu tun, dann schreiben Sie mutig, jede Hilfe, jede Unterstützung, jede gute Tat für andere macht die Welt schöner, besonders in einem so schwierigen Moment, wie wir uns jetzt alle durch den Koronavirus befinden. Vielleicht möchte einer von Ihnen dem Papierkram-Team beitreten, oder ist Buchhalter und kann bei der Jahresabrechnung helfen, vielleicht möchte einer von Ihnen unseren Hochrisikoberlinern beim Einkaufen oder beim Verlassen des Hundes helfen, vielleicht hat einer von Ihnen eine Maschine zu Hause und Zeit, um Masken speziell für die Bedürftigsten aus der Hochrisikogruppe, Schwangere, alte oder kranke Menschen zu nähen, vielleicht möchte jemand seine Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache Menschen anbieten, die damit Probleme haben usw...

Je mehr gute Herzen, desto besser. Und die in das Universum gesandte Güte kommt immer wieder zu uns zurück, und das ist mehr als genug!

Alle Ängste, Befürchtungen, Orientierungslosigkeit sind in der gegenwärtigen Situation normal, schämen Sie sich also nicht, darüber zu sprechen, suchen Sie Unterstützung und Hilfe, unterdrücken Sie diese Ängste nicht in sich selbst, sich um das geistige Gleichgewicht zu kümmern ist jetzt sehr real für unser Immunsystem und unser Wohlbefinden, Immunität ist in der gegenwärtigen Situation für uns extrem notwendig, je stärker der Organismus, desto größer die Chance, das Virus zu besiegen.

Deshalb sind wir hier, um gemeinsam durch diese schwierige Zeit zu gehen!

Ich erinnere Sie an Orte, an denen Sie in der aktuellen Situation mit dem Koronavirus kostenlose professionelle Beratung in polnischer Sprache zum Arbeitsrecht erhalten können:

- Faire Mobilität, kostenlose Hotline aktiv:

  von Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr - Telefon: 0800 0005780

- Willkommenszentrum Berlin , Telefon: (030) 9017 2326/ Fax: (030) 9017-2320 l

  und E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Informationen auf Polnisch: www.berlin.de/willkommenszentrum/pl

Ich empfehle Ihnen auch, einen Blick auf die Website zu werfen:

- Berliner Beratungszentrum für Migration und Gute Arbeit, polnischsprachige Beratung im Arbeitsrecht:

  Monika Fijarczyk tel. (030) 513019279, Mittwoch 9.00 - 15.00 Uhr und Donnerstag 9.00 - 15.00 Uhr,

  und E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Polnischer Sozialrat e.V. Kontaktaufnahme über:

  https://polskarada.de/faqs-die-koronakrise-der-epidemie-und-das-arbeitsrecht.

In den letzten zwei Wochen habe ich gesehen, wie viel gute Energie und Hilfsbereitschaft in uns steckt. Gesten sind jetzt wichtig, und dass wir kaum eine unterstützende Geste annehmen können, so ist eine wichtige Geste der Freundlichkeit die Bereitstellung unterstützender Informationen geworden, wofür ich allen oben genannten Personen aus Berlin danken und sie begrüßen möchte.

Agata Lewandowski

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.