Polonia in Deutschland hat sich für die Koalition für Zivilgesellschaft nachdrücklich entschieden. In der polnischen Gemeinde in Deutschland gewann die Bürgerkoalition die diesjährigen Wahlen zum Sejm mit 42,98 Prozent. Unterstützung. PiS belegte mit 24,11 Prozent den zweiten Platz Stimmenübergabe an die Botschaft der Republik Polen in Berlin. Wahllokale befanden sich in: Berlin und Leipzig, Hamburg, Bremen und Hannover, Köln, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Wiesbaden und Koblenz sowie in München, Karlsruhe, Nürnberg und Düsseldorf Stuttgart (Landkreis München).

Eine lange Schlange vor der polnischen Botschaft in Berlin und vor dem Generalkonsulat in Köln

Am Sonntag haben viele Polen für die Westgrenze gestimmt. Sie gingen mit ihrer ganzen Familie zur Wahl. In den Warteschlangen konnte man sowohl ältere als auch jüngere Generationen treffen. In einigen Wahllokalen mussten Sie über eine Stunde warten, um Ihre Stimme abzugeben.

Die Polen, mit denen die Deutsche Welle in Deutschland abgestimmt hat, betonten, dass Wahlen für sie wichtig sind, weil sie den Verlauf der Weichsel beeinflussen wollen. Sie schlossen nicht aus, dass sie oder ihre Kinder eines Tages ins Land zurückkehren würden.

So haben die Polen in Deutschland gewählt. In Wahlbezirken in Deutschland wurde die überwiegende Mehrheit der Stimmen auf der Liste der Bürgerkoalition abgegeben. Die Democratic Left Alliance hatte ebenfalls ein großartiges Ergebnis.

Mit einer Mehrheit von 59,4% der Stimmen wählte German Polonia den KO-Kandidaten Kazimierz Michał Ujazdowski in den Senat. Marek Rudnicki (KW PiS) erhielt 27,1%, Cezary Kasprzak (polnische Staatsbürger) 13,5% der Stimmen.

Wahlergebnisse vom 19,00 Uhr am 14.10.2019

W.L.

Quelle: DW, COSMO WDR

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.