Info-Point-Polregio zeigt sich als erstest Migrantenselbsthilfe-Projekt für polnischstamige Bürger in NRW. Info-Point-Polregio zur Stärkung der Kompetenzen von Auslands-Polen – ein Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe, Partizipation und Integration für Menschen mit polnischem Migrationshintergrund in Nordrhein-Westfalen.

Das Pilotprojekt zur Ausarbeitung der Konzeption des Sozialen-Netzwerk-Büros zur Unterstützung Migranten polnischer Abstammung – „Polonia“ in NRW.  Wissenschaftliche Untersuchungen über die Wirkungsweise von sozialen Netzwerken im Migrationsprozess haben hauptsächlich Migration fördernde Kräfte festgestellt

(vgl.:   http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/kurzdossiers/57320/netzwerke).

Das Projekt soll beim Aufbau adäquater Unterstützungsformen, Vernetzung und Beratungsstrukturen am Zielort den (potenziellen) Migranten-Gruppen helfen. Im Rahmen des Projekts wird man in generationsübergreifenden Gruppen arbeiten. Das Projektvorhaben richtet sich sowohl an junge als auch ältere Migranten, Senioren, Familien (ebenso Familien mit Angehörigen mit Behinderung).

Das Projekt steht für jedermann mit polnischem Migrationshintergrund offen somit wird ein breites Themenspektrum aufgreifen werden können. Die Beratung dient zu der Stärkung der Kompetenzen von Auslands-Polen und wird demnach auf drei Grundsäulen basieren:

  1. Prävention und Aufklärung. Meine rechte. Meine Pflichten.
  2. Allgemeine Sozial-und Migrationsberatung, strukturelle Integration – Eingliederung in das Bildungssystem und den Arbeitsmarkt,
  3. Sprachliche Beratung im Rahmen der Sozialberatung, Kulturelle Integration.

Als ein wichtiger Bestandteil des Projekts wird der Aufbau von Expertenpool, Vernetzung und Förderung gesellschaftlicher Partizipation der Polen in NRW gesehen. Erster Standort des Projekts – „Kernbüro“ wurde in Aachen organisiert.

Das Info-Point-Polregio wird unabhängig von der Religion, der Weltanschauung und überparteiisch arbeiten.

Im Rahmen des Projekts soll ebenso eine Kompetenzen-Karte erfasst werden, die auf der langjährigen Erfahrung und dem Wissen polnischer Migranten basieren soll. In der Zukunft wird Etablierung guter ehrenamtlicher Strukturen geplant, in der ersten Linie im Rahmen des Experten-Pools. Unter Migranten polnischer Abstammung gibt es viele Experte und Fachleute, die gern das Wissen mit anderen teilen wollen. Das Projekt soll nicht nur das Unwissen aber auch das Wissen polnischer Migranten hervorheben.

Migranten polnischer Abstammung sind seit Generationen ein unzertrennlicher Bestandteil deutscher Gesellschaft. In NRW leben ca. 800 Tausend Menschen mit polnischen Migrationshintergrund, viele sind sehr gut integriert, bei vielen jedoch ist die Integration fehlgeschlagen oder nicht vollkommen. Jährlich kommen neue Einwanderer und deren Familien, somit öffnen sich die bilateralen Perspektiven auf dem deutschen Arbeitsmarkt und leider oft einseitigen Probleme im Bereich der Sozialpolitik, strukturellen Integration und im Endeffekt in der eigenen Familie. Die Polen sind ein Wirtschaftskapital, sie integrieren sich schnell, leisten gute Arbeit und bereichern die deutsche Kultur facettenreich. Die Migranten aus Polen leben und arbeiten oft Jahre lang unter Deutschen ohne den Nachbarn und den Arbeitskollegen gut verstehen zu können, ohne eigene Rechte und Pflichten hinterfragen zu wagen. Sie werden alt in der Gesellschaft, die sie nicht als eigene betrachten, weil man ihnen nie einen angemessenen Rahmen dazu geschaffen hat.

Die Familien, Alleinstehende, Kinder und Jugendliche, schließlich Senioren leiden still, jedoch würdevoll, unter mangelndes Wissen. Wir brauchen ein komplexes Informationssystem, ein Netzwerk, das all die Gruppen begleiten wird, nicht nur in der Notlage. Wir brauchen ein Netzwerk das präventiv agieren wird, da Nichts anderes als das Wissen kann ein Schlüssel zu vollkommener Integration werden, Integration in der man sich bilateral bereichert und ebenso bilateral versteht.

Wir laden Sie herzlich zur Zusammenarbeit ein!

Das Projektbüro befindet sich:

Polregio e.V.

Reichsweg 30 (NADELFABRIK)

III Etage

52068 Aachen

www. http://www.polregio.eu/

 

Das Projekt „Info-Point-Polregio wird aus den Mitteln des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen realisiert“ .

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen Ok