JAZZKONZERT MIT JAREK KOSTKA - Zum 4. Mal veranstaltet die DPG Hamburg ein Jazz-Konzert im Logensaal der Kammerspiele (Hartungstraße 9-11). In diesem Jahr haben wir das JAZZ-Quartett von JAREK KOSTKA aus Posen/ Poznań eingeladen, das am 18. Oktober um 16.00 Uhr. spielen wird. Es treten auf: Jarek Kostka, Klavier, Jan Adamczewski, Saxo- phon, Piotr „Max“ Wisniewski, Waldemar Franczyk, Schlagzeug. Mit dem Schwerpunkt des Konzerts „Cho- pin Profanum“ schuf der Pianist und Bandleader Jarek Kostka eine freie Form der musikalischen Erzählung.
Kompositionen von Chopin sind in der Tradition sowohl der polnischen Volksmusik als auch der europäischen Musik des 17. und 18.. Jahrhunderts verankert.

Obwohl alle Details der mu- sikalischen und rhythmischen Ausfüh- rung sehr präzise angegeben werden, kann man seine Werke als eine große Improvisation sehen. Es ist auch be- kannt, dass Chopin gut improvisieren konnte. Kann die Freiheit bei der Erstel- lung des musikalischen Materials, was im Jazz selbstverständlich ist, eine Brü- cke zwischen Jazz und Klassik bilden? Und ist es eine gute Idee, Chopin „jaz- zig“ zu spielen? Die Antwort auf diese Frage gibt uns das Konzert des Jarek Kostka Quartetts. Darüber hinaus spielt die Band Variationen zur Musik von Bach und Werke der polnischen Jazz-Legende Krzysztof Komeda sowie klassischen Jazz.


Jarek Kostka ist ein Komponist, Pianist und vor allem ein hervorragender Jazzmusiker. Er hat unter anderem mit Jazz-Stars wie „The Platters“, Joe Wiliams, Urszula Dudziak, Michał Urbaniak, Hanna Banaszak, Graży- na Łobaszewska, Piotr Schultz, Ewa Uryga u.a. gespielt.


Viele Hörbeispiele finden Sie unter: www.jarekkostka.pl
Wir bitten um verbindliche Karten-Reservierung bei Beata Ratajczak: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen Ok