Gala Polonicus im Krönungssaal des Rathauses in Aachen

Aachen hat nicht nur eine interessante und spannende Gesichte zu bieten, es besitzt auch eine ideale Lage und sehenswerte Denkmäler die auf der UNESCO Liste auftauchen. Karl der Große wählte Ende des 8 Jahrhunderts Aachen zu seiner Lieblingspfalz. Der so genannte „Vater Europas“ gründete das erste westeuropäische Grossreich und gilt als Schöpfer eines Kulturverbandes, der bis heute die europäische Identitaet prägt.

Am 1950 genau vor 65 Jahre wurde der Karlpreis zum ersten Mal verliehen – ein Ehrenpreis mit dem Persönlichkeiten oder ganze Institutionen ausgezeichnet werden, die sich bei der europäischen Einigung verdient gemacht haben. Die bekanntesten polnischen Preisträgern sind: Seine Heiligkeit Papst Johannes Paul II, Bronisław Geremek und Donald Tusk.

Bedeutend für uns Polen, dass die Stadt zum Zentrum polnischen Dialogs geworden ist.
Seit 7 Jahren wird jedes Jahr am Anfang Mai, in einem alten Burg Karls des Großen der Preis des POLONICUS verliehen, eine besondere Auszeichnung die von der Europäischen Union Polnischer Gemeinschaften ins Leben gerufen worden ist. Gewürdigt werden Personen die Außerordentliches geleitet haben. Denn auch wir polnischen Emigranten wollen beweisen, dass wir zum wirtschaftlichen und Kulturelen, in Deutschland, beitragen können. Außerdem haben wir so die Möglichkeit Stereotypen zu zerstören und zu einer Deutsch – Polnischen Freundschaft beizutragen.

Die polnischen Auswanderer verstreut durch die Welt seit über 200 Jahre zeigen überall ihre Verbundenheit und Treue mit der alten Heimat. An vielen Orten, sei es den Vereinigten Staaten, Kanada, USA oder Australien befinden sich Symbole und Zeugnisse wie Statuen, Kirchen, oder Kunstwerke, die diese Verbundenheit eine Ausdruckform verleihen. Die Polen in Deutschland haben eine wichtige Position in Vielen Gebieten erreicht. Ihre Arbeit und ihr Einsatz wird überall geschätzt und gewürdigt so ist es nicht verwunderlich, dass der Bürgermeister Hamburgs Olaf Scholz, dies bei dem traditionalen Matthiae- Mahl 2015 betonnte. Bei diesem Fest war auch der polnische Präsident Bronisław Komorowski anwesend.

Die Verleihung des Polonicus ist eine besondere Ehre für jeden Polen. Die Idee den Preis zu verleihen stamm von Wiesław Lewicki den Präsidenten des Europäischen Instituts für Kultur und Medien VoG . Einen engagierten und ambitionierten Mann, langjährigen Aktivisten, der es für richtig hielt das polnische Engagement in allen Bereichen zu belohnen. Durch die Auszeichnung von Einzelnen werden auch andere „einfache“ polnische Bürger inspiriert großes zu vollbringen. Diese Verleihung fördert dadurch nicht nur den polnisch – deutschen Dialog sondern ermöglicht vielmehr auch einen Blick auf die polnische Gemeinschaft und Kultur in Deutschland.

Weil es immer genug Kandidaten für eine Auszeichnung gibt, ist die Arbeit der Jury nicht einfach gestaltet. Die Laureaten sind Individuen die voller Talent und bemerkenswerter Fähigkeiten.

Die Gala am 2 Mai 2005 im Krönungssaal des Aachener Rathauses wird ein besonderes Ereignis fuer uns Polen und unsere deutschen Freude.

2015 gewann den Preis POLONICUS: Professor Jan Miodek - der berühmte polnische Sprachwissenschaftler aus Breslauer Universität, Monsignore Prälat Stanislaw Budyń der Rektor Polnisch Katolischer Mission in Deutschland, Professorin Gesine Schwan- Wissenschaflerin und Politikerin und der Rektor Europäischer Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Der Ehren- Preis ging an TV POLONIA einen der bekanntesten polnischen Fernseh Sender der die Polen im Ausland eine Moeglichkeit gibt wissenswertes und interessantes aus der Heimat zu erfahren.

Also sehen wir uns in Aachen am 2 Mai 2015 am TAG der POLONIA!

 

KALENDARIUM

  

Newsletter

 

 

 

 

PORTA POLONICA

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.