Anlässlich des 200. Geburtstages des Komponisten Stanisław Moniuszko feiert Polen 2019 das Moniuszko-Jahr.

Auch die UNESCO hat auf Antrag dreier Länder Polen, Litauen und Weißrussland dieses Jahr zum Stanisław-Moniuszko-Jahr erklärt.

In Hamburg wird der bedeutendste Opern- und Liedkomponist des 19. Jahrhunderts unseres Nachbarlandes genau an seinem Geburtstag am 5. Mai gebührend gefeiert:

CULTURE CONNECTS, das Generalkonsulat der Republik Polen und die DPG Hamburg e.V. veranstalten in Kooperation ein festliches Konzert in den Mozartsälen.

Im Programm stehen das 1. Streichquartett in d-moll von Moniuszko, Klavierstücke, Lieder sowie Arien und Duette aus seinen bedeutendsten Opern Halka und Verbum nobile uvm.

Konzipiert wird das Konzert von Roman Ohem, dem Leiter von CULTURE CONNECTS und Gründer der bundesweiten Konzertreihe 'Der Polnische Abend'.

Mit dabei sind u.a. Marcin Sieniawski, der weltberühmte mehrfach ausgezeichnete Cellist und Gründer des Szymanowski-Quartetts, Anna Szulc-Kapała, Viola, Sebastian Berakdar, Klavier, Jan Bukowski, Bariton und die junge Sopranistin Ekaterina Zhuravskaja, die aus der Geburtsregion von Moniuszko stammt.

In dem Konzert wird eine internationale Geschichte um Moniuszko und sein Wirken in Europa erzählt, er wird schließlich häufig als der polnische Schubert oder Wagner bezeichnet und vertonte sogar Texte von J. W. von Goethe.

Ort: Mozartsäle Hamburg, Moorweidenstraße 36, 20146 Hamburg Zeit: 5. Mai 2019, 18.00 Uhr

Eintritt: 25 Euro/ 15 ermäßigt

Kartenreservierungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen