Grazyna Slomka ist Initiatorin und Leiterin des Festivals des Neuen Polnischen Films „Filmland Polen”. Ihre erste Präsentation polnischer Filmproduktionen hat sie im 1997, bereits zwei Jahre nach der Übersiedlung nach Deutschland mit großem Erfolg organisiert. Das deutsch-polnische Kinopublikum konnte damals 30 Spiel- und Dokumentarfilme sehen und mit zahlreichen hervorragenden polnischen Filmemachern diskutieren. Auf dieses erfolgreiche Erstlingsprojekt in Deutschland folgte u.a. eine gelungene polnische Filmwoche im Rahmen der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover.

In Zusammenarbeit mit den Kommunalkinos, dem polnischen Konsulat in Hamburg und Poloniaorganisationen in Nordedutschland baut Grazyna Slomka daraufhin ihre Aktivitäten aus. „Filmland Polen” wird zur wichtigsten wiederkehrenden Präsentation des neuen polnischen Films und mit den drei festen Spielorten in Hannover, Lübeck und Kiel sowie regelmäßigen Gastveranstaltungen u.a. in Braunschweig, Bremen, Hamburg, Nürnberg und Berlin zum festen Bestandteil des polnischen Kulturkalenders in Deutschland.

Seit im Jahre 2008 alle Festivalbeiträge mit deutschen Untertiteln gezeigt werden, ist das Filmland Polen auch für diejenigen deutschen Kinogänger zugänglich, die die polnische Sprache und Kultur nicht kennen. Grazyna Slomka zeigte im Rahmen ihrer Filmpräsentationen in den vergangenen Jahren 300 polnische Filmproduktionen und lud zum Gespräch mit den Zuschauern in Deutschland nahezu 100 namhafte polnische Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Drehbuchautoren, Komponisten und Filmkritiker ein, darunter zahlreiche Stars des polnischen Kinos. Die regelmässige Durchführung eines solchen Vorhabens wäre ohne ein handlungsstarkes und rund um die Uhr einsatzbereites Team nicht möglich.  Dieses besteht aus den Töchtern der Festivalleiterin, Kama und Mareike, sowie ihrem mit dem Filmvirus infizierten Ehemann, dem Hannoveraner Unternehmer Tomasz Slomka.

Grazyna Slomka ist Pädagogin, Filmwissenschaftlerin und Journalistin. Ihre Radiosendungen sind insbesondere den polnischen Hörern in Deutschland gut bekannt. Sie ist Gründungsmitglied der polnischen Redaktion des Radio Flora, und hat im Programm des Senders jahrelang viele Kulturprogramme u.a. zur Filmthematik vorbereitet und moderiert.

Das polnische Kino stand auch im Mittelpunkt ihrer Zusammenarbeit mit Radio Multikulti und Funkhaus Europa. Zur Zeit ist sie u.a. im Radio COSMO vom WDR, RBB und RB als Autorin und Moderatorin des Filmmagazin „Wie im Kino” zu hören. Live kann man sie am 18. Mai bei der Polonicus-Gala im Aachener Rathaus erleben.

Jacek Tyblewski

 

 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen