Gelegentlich kommt es vor, dass in Deutschland lebende polnische Kinder aufgrund einer Kindeswohlgefährdung in Obhut genommen werden müssen. Um über Möglichkeiten zu informieren, wie geeignete polnischsprachige Familien in Nordrhein-Westfalen Pflegefamilien für Pflegekinder polnischer Herkunft werden können, lade ich Sie herzlich ein zur

„Kontaktbörse und Informationsveranstaltung für polnischsprachige Pflegefamilien in NRW“ am 4. Dezember 2018, 14.00 bis 17.30 Uhr im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Wann:  Dienstag, 4. Dezember 2018, 14.00 bis 17.30 Uhr

Wo:  Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Raum 1601

Wer kann Pflegefamilie werden? Wie wird man Pflegefamilie? Was führt überhaupt dazu, dass Kinder in Obhut genommen werden müssen? Fragen wie diese sollen in der Veranstaltung beantwortet werden.

Die Informationsveranstaltung richtet sich an interessierte Pflegefamilien in NRW, die neben Deutsch auch Polnisch sprechen, und auch an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Polonia-Organisationen. Bei anschließendem Beisammensein kann direkter Kontakt zu wichtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern hergestellt werden.

Wir freuen uns, dass der deutsch-polnische Journalist Tomasz Kycia (RBB) die Veranstaltung moderieren wird.

Um Anmeldung zur Veranstaltung (unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wird bis Montag, den 26. November 2018, gebeten. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Thorsten Klute

Beauftragter der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen für die polnischstämmigen Bürgerinnen und Bürger sowie Polinnen und Polen in Deutschland

 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen