Großer Andrang bei der Vernissage am 12. Juli 2018. Ca.300 Besucher sahen die Ausstellung am Eröffnungstag im Roten Rathaus. Foto: Jan Oliver Koch

„Władysław Bartoszewski (1922 – 2015) Widerstand – Erinnerung – Versöhnung“ Einladung zur Finissage der Ausstellung am Donnerstag, 30.08.2018, 18–21 Uhr (Vorabführung 17.30 Uhr) Rotes Rathaus (Festsaal), Rathausstr. 15, 10178 Berlin.

Fast zwei Monate gastierte die Ausstellung „Władysław Bartoszewski 1922 – 2015“ in Berlin. Nun wandert sie ganz im Sinne der Bartoszewski-Initiative weiter – zunächst nach Magdeburg und später nach Hamburg.
Denn die Berliner Finissage ist zugleich der Auftakt, um in den folgenden Monaten deutschlandweit mehr Menschen mit dem Leben und den Zielen des polnischen Intellektuellen, Politikers und streitbaren Europäers Władysław Bartoszewski vertraut zu machen.

Während zur Zeit in Polen an einigen Orten lokale Bartoszewski-Initiativen entstehen, weil es dort ein Bedürfnis vieler Bürger nach einer politischen Haltung gibt, die sich an Dialog, Versöhnung und Anstand orientiert, so soll die jetzige Ausstellung Bartoszewski in Deutschland bekannter machen bzw. die Erinnerung an ihn aufrecht erhalten. Die deutsch-polnischen Beziehungen haben Bartoszewski sehr viel zu verdanken, da er sich Zeit seines Lebens für sie als Bürger, Netzwerker, Diplomat und Politiker einsetzte. Die Bartoszewski-Initiative möchte, dass sich Deutsche und Polen in ihrem Handeln von seiner engagierten, bisweilen kritischen aber immer auf Dialog ausgerichteten Haltung inspirieren lassen mögen.

Programm

17.30 Uhr
Vorabführung durch die Ausstellung und Präsentation ihres Konzepts durch den Kurator Marcin Barcz

18.00 Uhr
Begrüßung durch die Moderatorin des Abends Dr. Weronika Priesmeyer-Tkocz, Studienleiterin, Europäische Akademie Berlin

Grußwort
Staatssekretär Thomas Kralinski, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Medien und Internationale Beziehungen

Vortrag
Erinnerung als Auftrag: Władysław Bartoszewski heute
Dr. Władysław Teofil Bartoszewski, Sohn von Władysław Bartoszewski, Historiker und Investmentbanker, Mitgründer der Władysław-Bartoszewski-Stiftung in Polen

Diskussion
Bartoszewski 2018 + x : Was können wir lernen, was gilt es zu bewahren?
Talk-Runde mit Elżbieta Sobótka (Politikerin und Diplomatin), Prof. Dr. Krzysztof Miszczak (Diplomat und Wissenschaftler) und Ulrike Kind (Referentin Ostmitteleuropa, Senatskanzlei Berlin)
Moderation: Nils-Eyk Zimmermann, Politikwissenschaftler und Mitglied der Bartoszewski-Initiative

Dankesworte
Anita Baranowska-Koch, Gründerin der Bartoszewski-Initiative

Musikalischer Abschluss
Celina Muza und Begleitung

Anschließend Gespräche und Begegnungen bei kleinem Imbiss und Getränken. Anmeldung bis zum 27.08.2018 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. Telefon 0176 45982773

Bartoszewski-Initiative

Die Bartoszewski-Initiative würdigt ihren Namensgeber, den polnischen Publizisten, Historiker und Politiker Władysław Bartoszewski, in einer zeitgemäßen Form und engagiert sich für den Dialog zwischen den deutschen und polnischen Gesellschaften. Mit dieser Ausstellung sowie Bildungsangeboten und Dialogformaten möchte sie Brücken zu politisch interessierten Personen bauen und setzt sich für den Erhalt der guten Beziehungen zwischen unseren Ländern ein. Die Initiative befindet sich unter dem Dach der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin.
www.bartoszewski-initiative.de

Weitere Informationen auf unseren Websites:
http://www.dpgberlin.de/de/termine/2018/wladyslaw-bartoszewski-1922/
http://www.bartoszewski-initiative.de/wystawa.html

Eine Veranstaltung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin in Kooperation mit der Bartoszewski-Initiative im Rahmen der Wanderausstellung „Władysław Bartoszewski (1922 – 2015) Widerstand – Erinnerung – Versöhnung“. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie die Deutsch-Polnische Wissenschaftsstiftung. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Senatskanzlei.

Anita Baranowska-Koch

Inicjatywa im.Wł.Bartoszewskiego

__________________________

Tel.:00 49 176 45982773
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.bartoszewski-initiative.de

 

 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen