"Widerstand-Erinnerung-Versöhnung" Ausstellung über Lebensstationen eines großen Politikers und Brückenbauers zwischen Deutschland und Polen: Władysław Bartoszewski (1922-2015):  Lebensstationen eines großen Politikers und Brückenbauers zwischen Deutschland und Polen - Ausstellung, Do–Fr 12.07.​ – 31.08.2018, 10178 Berlin, Berliner Rathaus (Wappensaal), Rathausstraße 15.

Władysław Bartoszewski war ein polnischer Politker, engagierter Bürger, Journalist und Autor, der sich über Jahrzehnte als Brückenbauer zwischen Deutschland und Polen betätigte. Er erlebte den deutschen Überfall auf Polen, wurde ins KZ Auschwitz deportiert und kämpfte im Warschauer Aufstand. Im stalinistischen Nachkrieg wurde er wieder inhaftiert und setzte sich nach seiner Freilassung im sozialistischen Polen für Demokratisierung und Aussöhnung ein. Nach 1989 trug er, nun als Politiker, entscheidend dazu bei, dass die deutsch-polnischen Beziehungen auf eine neue Grundlage gestellt wurden. Seine Rede im April 1995 im Deutschen Bundestag zeugt davon. Die deutsch-polnische Nachbarschaft gilt auch heute als Auftrag und Verpflichtung für Politik und Zivilgesellschaft der Berliner Republik. Berlin ist somit ein idealer Ort für eine Ehrung Bartoszewskis.

Die Ausstellung widmet sich dem Lebenswerk von Władysław Bartoszewski. Erstmals wurde sie im September 2015 im Warschauer Sitz der polnischen Regierung der Öffentlichkeit präsentiert, wo Bartoszewski bis zum Ende seines 93-jährigen Lebens beruflich tätig war. Die Ausstellungsmacher wollten die Biografie des im 2015 verstorbenen ehemaligen polnischen Außenministers, Diplomaten und Historikers nicht in der traditionellen Form eines chronologischen Lebenslaufs darstellen, sondern in erster Linie auf jene Bereiche aufmerksam machen, die für ihn selbst am wichtigsten waren und den besten Einblick in seine facettenreiche Persönlichkeit geben

Die Ausstellung ist vom 12. Juli bis 31. August 2018 für Einzelbesucher und Gruppen von Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Aufgrund des täglichen Veranstaltungsbetriebes sowie aus Sicherheitsgründen kann es jedoch zu vorübergehenden Schließungen des Rathauses kommen.

Die Ausstellung widmet sich dem Lebenswerk des im April 2015 verstorbenen polnischen Auschwitz-Überlebenden, Außenministers und Historikers Władysław Bartoszewski.

Veranstalter:

  • Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin e. V.
  • Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei

Veranstaltungen im Rahmenprogramm

Do 12.07.2018

18.45 Uhr

Władysław Bartoszewski (1922 – 2015): Widerstand – Erinnerung – Versöhnung (Ausstellungseröffnung)

Do 26.07.2018

17.00 Uhr

Sonderführung durch die Ausstellung, Film und Vortrag von Johannes Bauch

Do 23.08.2018

18.30 Uhr

Sonderführung und Podiumsgespräch „Deutsche und Polen – Begegnungen mit Władysław Bartoszewski“

Di 28.08.2018

10.00 Uhr

Bildungspolitisches Programm für Schüler und Jugendgruppen

Mi 29.08.2018

10.00 Uhr

Bildungspolitisches Programm für Schüler und Jugendgruppen

Do 30.08.2018

17.30 Uhr

Finissage der Bartoszewski-Ausstellung in Berlin

 

Mehr Infos: http://www.bartoszewski-initiative.de/

http://www.dpgberlin.de/de/termine/2018/wladyslaw-bartoszewski-1922/

 

 

 

 

KALENDARIUM

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter