Bundesweite Fachveranstaltung: Arbeits- und sozialrechtliche Grundfragen der Gleichbehandlung von ArbeitnehmerInnen Berlin, 28.6.2018. Ort: Rotes Rathaus, Rathausstraße 15, 10178 Berlin. Jährlich nutzen Tausende von EU-BürgerInnen das Recht auf Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der EU, um nach Deutschland zu kommen. Die größte Gruppe der EU- MigrantInnen stammt aus Polen. Seit 2012 wandern jährlich ca. 120.000 bis 150.000 PolInnen nach Deutschland ein. Sehr häufig sind es junge, kreative und gut ausgebildete Fachkräfte, die mit ihren Fähigkeiten und Ideen dazu beitragen können, den Fachkräftemangel in Deutschland abzumildern. Es ist auch zu erwarten, dass viele Polinnen und Polen in Folge des Brexits mit ihren Geschäftsideen nach Deutschland ziehen bzw. in Deutschland eine Arbeitsstelle suchen. Viele von ihnen haben Polen aus ökonomischen und gesellschaftspolitischen Gründen verlassen, um sich hier eine neue Perspektive aufzubauen. Darüber hinaus gibt es eine große Anzahl an Polinnen und Polen, die schon seit sehr langer Zeit in Deutschland leben und hier ihre neue Heimat gefunden haben. Unter ihnen gibt es daher einen großen Bedarf an aktuellen Informationen und Beratungsangeboten zum Thema Arbeiten und Leben in Deutschland. Damit die polnische Community bei der gesellschaftlichen Teilhabe besser unterstützt werden kann, sind polnisch sprachige MultiplikatorInnen gefragt, die den Polinnen und Polen in Deutschland mit ihrem Fachwissen, ihrer Erfahrung und ihrem Netzwerk zur Seite stehen. Diese drei Faktoren – Fachwissen, Erfahrungsaustausch und Vernetzung – sollen Gegenstand der geplanten Fachveranstaltung sein. Dazu sind zwei Impulsreferate von zwei FachexpertInnen sowie vier Workshops vorgesehen, in denen die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung gegeben wird.

Mehr http://agit-polska.de/wp/ und https://www.facebook.com/events/258678524676294/  

 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter