Polens Platz ist im Herzen Europas, nicht nur auf der Landkarte des Kontinents! Donald Tusk: der engagierte, überzeugte und überzeugender Europäer.

Die Biographie von Donald Tusk und seine glanzvolle politische Karriere, sind ein Beispiel dafür, dass der stete Tropfen den Stein höhlt und man mit schwerer Arbeit jeden Gipfel besteigen kann. Manchmal reicht es sich zur guten Stunde am passenden Ort zu befinden und die Herausforderungen, die auf einen zukommen, stets wahrzunehmen. Donald Tusks Lebenslauf kann dies mit Sicherheit am besten bestätigen. Der ehemalige Ministerpräsident Polens, als ein sehr eloquenter und intelligenter Mann, hat die Herausforderung seiner Zeit – also die der Volksrepublik – wahrgenommen und somit den höchsten politischen Flor in Polen und seit 2014 in der Europäischen Union erreichen können. 

Donald Franciszek Tusk wurde am 22. April 1957 in Danzig geboren. Er studierte Geschichte an der Danziger Universität. Während des Studiums lernte er seine Frau Malgorzata kennen, mit der er zwei Kinder hat. Bereits zur Studienzeit beteiligte er sich an illegalen Tätigkeiten gegen das kommunistische Regime. Er kooperierte u.a.: mit den im Untergrund wirkenden freien Gewerkschaften und im Jahr 1980 gründete er den Unabhängigen Studentenverband (NZS) mit. Der NZS wurde später ein Teil der „Solidarnosc” Bewegung. Donald Tusk wurde zum Vorsitzenden der „Solidarnosc“ Bewegung. 

Als 1981 das Kriegsrecht durch General Jaruzelski in Polen verhängt wurde, wurde Tusk, wie viele oppositionell eingestellte Intellektuellen in Haft genommen. Er blieb, jedoch, nur paar Tage interniert und wurde auf der Kraft einer Amnestie für politischen Gefangenen freigesprochen. Die Freiheit hat er zwar zurückbekommen, dennoch in der Zwischenzeit verlor er auf Grund seiner politischen Tätigkeit die Arbeitsstelle im Verlag „Morski”. Etwa sieben Jahre übte er eine körperliche Arbeit aus, ein Jahr hat er auch als Brotverkäufer gearbeitet, danach war er bis 1989 als „Industrie-Alpinist” in der Genossenschaft „Swietlik” tätig. Die Genossenschaft „Swietlik“ war ein Unternehmen, das von den sog. „Liberalen von Gdansk“ gegründet worden war, u.a.: vom Maciej Plazynski dem Mitbegründer der Partei „Bürgerplattform”, 1997-2001 Sejmmarschall. Maciej Plazynski starb im Jahr 2010 beim Flugzeugabsturz bei Smolensk.  

Im Jahr 1983 wurde die erste Ausgabe der illegalen Monatszeitschrift „Przeglad Polityczny” („Politische Rundschau”) herausgegeben, die den Wirtschaftsliberalismus und die Regeln einer liberalen Demokratie propagierte; Donald Tusk hat die Zeitschrift mitgegründet und die weiterhin konzeptuell mitgestaltet. Die Personen, die bei der Zeitschrift mitwirkten, darunter auch Donald Tusk, wurden später zur führenden Politiker polnischer politischen Bühne, sie gründeten u.a.: die erste proeuropäische Partei den „Liberal-Demokratischen Kongress” („Kongres Liberalno-Demokratyczny”, KLD), die „Freiheitsunion” („Unia Wolnosci”, UW) und später die „Bürgerplattform” („Platforma Obywatelska”, PO). Donad Tusk wurde im Jahr 1991 Vorsitzender des KLD, in den 90-er Jahren Parlamentsabgeordneter, 1997-2001 stellvertretender Sejmmarschall, seit 2003 übernimmt Donald Tusk Vorsitzendenstelle der „Bürgerplattform“: Schließlich wird er 2007-2014 zum Ministerpräsidenten Polens und zeitgleich zum Ersten, der wiedergewählt wurde. 2014 kam Donald Tusk in das Amt des Präsidenten des Europäischen Rates; 2017 wurde er für eine zweite Amtszeit von zweieinhalb Jahren wiedergewählt.

Im Jahr 2010 wurde Donald Tusk mit dem Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet worden. Davor bekamen den Preis noch zwei Polen: W. Geremek und Papst Johannes Paul II.

Donald Tusk liebt Fußball und Geschichte. Beide Hobbys übt er mit der Leidenschaft und Mut aus. In den 90-er Jahren veröffentlichte er eine Reihe von Büchern über die Geschichte von Gdansk. Donad Tusk schenkt Polen Beachtung und schätzt Europa. Er ist ein überzeugter und überzeugender Europäer. Allerdings, neben der polnischen und europäischen Bürgerschaft glaubt er an die regionale Zugehörigkeit, seine Familie hat kaschubische Abstammung. Donald Tusk bedeutet Familie alles, sie ist die wichtigste Säule seines Lebens.

Joanna Szymanska

Foto Andreas Herrmann (Stadt Aachen)

 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen