Am 18. November 2017 fand in dem berühmten Französischen Dom am Gendarmenmarkt in Berlin eine Festveranstaltung aus dem Anlass des 95. Jahrestages der Gründung des Bundes der Polen in Deutschland Rodło” statt. Die mit einem „Konzert der polnischen Musik” verbundenen Feierlichkeiten würdigten mit ihrer Anwesenheit u. a. die Leiterin der Kanzlei des Präsidenten der Republik Polen Halina Szymańska, die Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs Julia Przyłębska, der Botschafter der Republik Polen in Deutschland Andrzej Przyłębski, die Abgeordneten: Dorota Arciszewska-Mielewczyk, Małgorzata Gosiewska, Małgorzata Wypych – aus der Verbindungskommission mit den Polen im Ausland, Michał Jach – Vorsitzender der nationalen Verteidigungskommission und Szymon Szynkowski vel Sęk – Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Parlamentariergruppe, Pfarrer Dr. Adam Prorok – Vorsitzender des Christlichen Zentrums zur Förderung der Polnischen Sprache, Kultur und Tradition in Deutschland,  Robert Czyżewski – der Vorsitzender der Stiftung „Freiheit und Demokratie“, Tomasz Różniak – Vorstandsmitglied der Vereinigung "Wspólnota Polska", Ewa Miżejewska – Vorsitzende der Polnische Zentrale für Schul- und Bildungswesen in Deutschland, Pfarrer Marek Kędzierski – Pfarrer der Polnischen Katholischen Mission in Berlin sowie Ferdynand Domaradzki – Vorsitzender des Polnischen Rates, Landesverband Berlin.

Rodlo4

Die Organisatoren der Jubiläumsveranstaltung - Alexander Zając und Józef Malinowski erhielten Gratulationswünsche für den Bund der Polen in Deutschland von der Vorsitzenden der Kommission für Angelegenheiten der Emigration und der Verbindung mit den Polen im Ausland beim Polnischen Senat – Janina Sagatowska, dem stellvertretenden Außenminister – Jan Dziedziczak sowie dem stellvertretenden Minister für Innere Angelegenheiten und Verwaltung  - Sebastian Chwałek.  Im offiziellen Teil kamen: die Leiterin der Kanzlei des Präsidenten der Republik Polen Halina Szymańska, die Abgeordnete , Dorota Arciszewska-Mielewczyk und der Botschafter der Republik Polen in Deutschland Professor Andrzej Przyłębski zu Wort. Ferner las die Abgeordnete Malgorzata Wypych ein Gratulationsschreiben der Vorsitzenden der Ver-bindungskommission mit den Polen im Ausland bei Polnischem Sejm, Anna Schmidt-Rodziewicz, Tomasz Różniak las ein an die Teilnehmer der Veranstaltung gerichtetes Schreiben des Vorsitzenden der Vereinigung Wspólnota Polska” – Dariusz Bonisławski vor. In seiner Begrüßungsrede stellte der Vorsitzende des Bundes der Polen in Deutschland Józef Malinowski die Geschichte des Bundes vor, er bedankte sich bei dem Sejm der Republik Polen für die Verabschiedung eines Beschlusses, der den 95. Jahrestag des Bundes der Polen in Deutschland per Akklamation würdigte. Józef Malinowski verlieh gemeinsam mit der stellvertretenden Vorsitzenden des Bundes Anna Wawrzyszko die von der Kapitel von „Rodło” vergebenen Medaillen des Bundes an Elżbieta und Gabriela Baczewska, Professor Andrzej Przyłębski sowie Szymon Szynkowski vel Sęk.  Zum Schluss des offiziellen Teils trat der Historiker Robert Czyżewski, Vorsitzender der Stiftung „Freiheit und Demokratie“ mit einem der Geschichte der Organisation gewidmeten Referat auf. 

Józef Malinowski und Anna Wawrzyszko mit Elżbieta  und Gabriela Baczewska und dem Botschafter der Republik Polen Professor Andrzej Przyłębski

Bei der Veranstaltung waren auch Vertreterinnen der Polnischen Post anwesend, die eine Sonderpostkarte aus dem Anlass des Jubiläums des Bundes vorstellten. Auf dieser Postkarte sind die Fünf Wahrheiten der Polen, die während des I. Kongresses der Polen in Deutschland am 06. März 1938 in Berlin verabschiedet wurden, abgebildet.

Krystyna Koziewicz

 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen