Wiesław Lewicki über Situation der Polonia in Deutschland

„Die Polonia ist in Deutschland zahlreich vertreten, es handelt sich um ca. 2 Millionen, polnischsprachiger Menschen, wovon sich ca. 1 Million zu den polnischen Wurzeln bekennt“ – sagte in der „Radio-Loge“ des Radio Oppeln der Leader der Polonia – Wiesław Lewicki. Der 1991 unterschriebene deutsch-polnische Nachbarschaftsvertrag behandelt die deutsche Minderheit in Polen und die polnische Minderheit in Deutschland in Anlehnung an gleiche, internationale Rechtsvorschriften.

„Die deutsche Minderheit in Polen hat sofort Rechte erhalten,  die Polen in Deutschland hingegen nicht, da verschiedene Probleme aufgetreten sind” – betonte der Gast der „Radio-Loge”. Er erinnerte daran, dass Polen während der Teilungen ihres Landes zu einer Minderheit in Deutschland geworden sind. Anfang des XX Jahrhunderts erhielten sie Minderheitsrechte, die ihnen vor dem II Weltkrieg weggenommen wurden. „Die Nachkommen dieser Polen leben in Deutschland, allerdings erhielten sie diese Rechte nicht wieder zurück“ – betonte Lewicki „Die Polonia betont, dass sie diejenigen unterstützt, die früher Minderheitsstatus hatten und jetzt um die Wiedererlangung dieser Rechte kämpfen“.

Wiesław Lewicki machte aufmerksam auf die schwierige Situation der Polonia-Organisationen.  Sie wurden in der Hoffnung gegründet, dass der Staat sie finanziell unterstützen wird. „In der Tat gibt es keine Unterstützung im Hinblick auf Strukturen, Immobilien oder Medien“ – sagte er.  „Die Unterstützung des Unterrichts der polnischen Sprache ist auch dürftig. Wir brauchen politische Unterstützung. Regierungen, Menschen, Minister ändern sich. Wir erinnern die Neuen stets an unsere Sorgen und daran, wie sie uns helfen können“ – sagte der Gast der „Radio-Loge”.  

 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen