Am 17.06.1991, also vor genau 25 Jahren wurde zwischen der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland ein Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit unterschrieben. Dieses Dokument bildet gemeinsam mit dem ein Jahr zuvor unterschriebenen Vertrag über die Anerkennung der Grenze zwischen Polen und Deutschland ein Fundament für die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern in dem vergangenen Vierteljahrhundert. Dieser Vertrag reguliert die Grundsätze der bilateralen Zusammenarbeit in politischer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht sowie die Belange der deutschen Minderheit in Polen und der Polen in Deutschland. Um den runden Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Vertrags zu feiern wird in Mainz ein durch das Generalkonsulat der Republik Polen in Köln gemeinsam mit dem Staatssekretär des Bundeslandes Rheinland-Pfalz und dem Marschall der Wojewodschaft Oppeln organisiertes deutsch-polnisches Fest stattfinden.

Während des Festes werden sich Künstler aus der Wojewodschaft Oppeln – el12 Opole Politechnic Band, Staatliche Fréderic-Chopin-Musikschule in Oppeln, Musikgruppe „Wizja“ sowie Gruppen der Polonia – die Folkloregruppe POLONEZ aus Darmstadt sowie Gesangs- und Tanzgruppe „Krakowiak“ aus Griesheim präsentieren. Durch die Veranstaltung führt Elizeusz Plichta aus Radio Darmstadt. An diversen Ständen mit Angeboten der polnischen Küche wird man laut Angaben der Veranstalter polnische Spezialitäten wie Wurst, Blutwurst, Pierogi und Bigos zu vernünftigen Preisen anbieten. Auch das polnische Bier und die an der Mosel produzierten Weine aus dem Weinkeller von Andrzej Greszta werden nicht fehlen.

In der Nähe der Bühne kann man die Informationsstände der rege zusammenarbeitenden Verwaltungen aus Oppeln und Rheinland-Pfalz finden. In diesem Zusammenhang muss erwähnt werden, dass das Fest auch eine Gelegenheit bietet, an die vor 20 Jahren unterschriebene Vereinbarung zwischen Wojewodschaft Oppeln und dem Bundesland Rheinland-Pfalz, die als Fundament für rege stattfindende Partnerschaft beider Regionen betrachtet werden kann, zu erinnern.

Das Fest wird um 16.00 Uhr auf dem Hof der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz (Peter-Altmeier-Allee 1, 55116 Main, Eingang Deutschlandplatz) eröffnet.

Vor dem Fest wird eine Diskussion mit Teilnahme des Unterzeichners des Vertrags, des ehemaligen polnischen Ministerpräsidenten Jan Krzysztof Bielecki und des Sonderbeauftragten der Bundesregierung für Beziehungen zu Polen und damaligen stellvertretenden Vorsitzenden des Kanzleramtes in der Regierung Helmut Kohls – Horst Teltschik stattfinden (für geladene Gäste). Die Veranstaltung wird von der Ministerpräsidentin des Bundeslandes Rheinland-Pfalz Malu Dreyer, dem Generalkonsul der Republik Polen in Köln Jan Sobczak und dem Marschall der Wojewodschaft Oppeln Andrzej Bula eröffnet.

 

 

0000-00-00  
Item Title of Your event

Newsletter

 

 

 

  Zeitschrifft der POLONIA

 

 

 

Wir verwenden Cookies für die Funktionen auf unserer Website und um die Erfahrung unserer Nutzer zu verbessern.
Weitere Informationen